Psoriasis Information München (PIM) Logo PSM
 
PIM
Service
Lesen
Psoriasis
Behandlung
Leben mit
Erfahrungen
Berichte
Fragen
Adressen
Info
Selbsthilfe
Kliniken I
Intern
Inhalt
Impressum
E-Mail
 
Totes Meer 1 Erfahrungen
Nicht die göttliche Eingabe, sondern meine Schuppenflechte veranlasste mich zum wiederholten Male eine Klimaheilbehandlung am TOTEN MEER zu beantragen; sechs Wochen später war es dann soweit. Ende April 1997 ging es ab ins gelobte Land bzw. in die Wüste.

Ich platzte vor Neugierde, was sich alles seit meinem letzten Aufenthalt im Juni 1995 verändert hat. Es war jede Menge: 1 Hotel fertiggestellt seit Mitte 1996, 1 Hotel kurz vor Eröffnung (Anfang Juni 1997), 3 Hotels im Rohbau bzw. ausgehobene Baugruben, für 1 Hotel Anbau geplant- ja und nicht zu vergessen das neue Solarium!

Meine Stippvisite im Solarium hat mich nicht überzeugt bzw. bewogen, dieses für meine täglichen Sonnenbäder zu benutzen. Für die gesamte Dauer meines Aufenthaltes zog ich das Dachsolarium vor. Ich fand das "neue Solarium" für Frauen relativ klein (oder waren zu viele Frauen da?!), nicht genügend viele Schattenplätze und diese mit zu viel Sonnenstrahlung. Positiv war der Eindruck über die sanitären Einrichtungen und die gesamte Anlage des Solariums.

Auffallend war für mich die teilweise hohe Luftfeuchtigkeit; lag es an der Jahreszeit? Mitunter waren die Berge Jordaniens mehrere Tage durchgehend nicht zu sehen. An diesen Tagen war dann auch der Kreislauf etwas mehr belastet und das Sonnen mehr als anstrengend. Ob die hohe Luftfeuchtigkeit Folge der Bepflanzungen bzw. Grünanlagen der neuen Hotels ist, kann ich nicht beurteilen.

Überrascht war ich von einem Artikel in einer Zeitschrift, die ich am TOTEN MEER gelesen habe. Die Hotels (ob vorhandene oder geplante) werden in erster Linie zur Förderung des Tourismus angeboten; lediglich die nicht ausgebuchten Betten stehen dann für "Patienten" zur Verfügung. Nachdem viele Krankenkassen ihren Leistungskatalog reduziert haben bzw. noch werden, dürfte es künftig kein Problem sein, doch noch ein "freies Bett" am TOTEN MEER zu buchen.

Für mich waren die Wochen am TOTEN MEER trotz allem erfolgreich.

Erscheinungsfrei trat ich meine Rückreise an. Hoffentlich kann ich noch lange sagen: "TOTES MEER - eine Oase in der Wüste und Balsam für die Seele."

Anfragen Anregungen an den Verfasser an PSM
   

weiter

Home

© 1998/April 2002 PSM e.V.