Psoriasis Information München (PIM) Logo PSM
 
PIM
Service
Lesen
Psoriasis
Behandlung
Leben mit
Erfahrungen
Berichte
Fragen
Adressen
Info
Selbsthilfe
Kliniken I
Intern
Impressum
Impressum
E-Mail
 

Behandlung

alternativ Anregen von Selbstheilungskräften, ganzheitliche Behandlungsmethoden, Akupunktur, biologische Diagnoseverfahren, Ernährungsumstellung, externe Hauttherapie, Fastenkur, Gesundheitsberatung, Immuntherapie, klassische Homöopathie, mikrobiologische Therapie, Mikronährstoffsupplementierung/ergänzung, physikalische Therapie, psychologische Betreuung, Schadstoffdiagnostik und -therapie, traditionelle chinesische Medizin, Alternative Therapien sind teilweise, im Gegensatz zur klassischen Schulmedizin, nicht durch klinische Studien abgesichert.
äußerlich Bei den äußerlichen Therapien werden Arzneimittel in Form von Cremes, Salben, Lotionen, Lösungen, Schaum- und Gelprodukten, Badezusätzen und Shampoos direkt auf die Haut aufgetragen. ( Lichttherapie)
Balneo Balneotherapie bedeutet Baden mit bestimmten Wirkstoffen. Eine Balneotherapie wird meistens mit einer Bestrahlungstherapie kombiniert.
Basistherapie Diese Medikamente sollen Ihre Erkrankung langfristig verbessern und sollen das Fortschreiten Ihrer Erkrankung aufhalten.
Als Basistherapeutika bezeichnet man eine Gruppe von Medikamenten bei Gelenkbeteiligung, die nicht nur akut gegen die Symptome der Entzündung wie Schmerz und Schwellung wirksam sind, sondern mit dem Ziel eingesetzt werden, die Gelenkentzündung zu beherrschen und in ihrer Aktivität zu dämpfen. Dadurch sollen nicht nur Schmerz und Schwellung auf Dauer gemindert werden, sondern auch eine Schädigung betroffener Gelenke verhindert oder zumindest gebremst werden. 
Diese Behandlung wirkt nicht sofort, sondern erst nach mehreren Wochen. Dafür hält die Wirkung auch länger an. 
Basismedikamente sind langwirksame Antirheumatika. Sie beeinflussen den Krankheitsverlauf günstig und setzen die Krankheitsaktivität herab, das heißt, dass Schmerz, Schwellung und Morgensteifigkeit abnehmen. Die Wirkung hält lange an.
lebmed.htm, Infobrief Aug 01
Doktorfische Therapie in der Türkei im Ort Kangal entstanden
kangal.htm, Infobrief Dez 01
innerlich Bei den innerlichen Therapien werden die Medikamente oral verabreicht oder injiziert.
Jahreszeit In Absprache mit dem Arzt, wird darüber entschieden, ob Sie Ihren Behandlungsplan an die Jahreszeit anpassen sollten. Das Klima kann eine wichtige Rolle beim Zustand der Haut spielen. 
In den Wintermonaten kann es zu einem verstärkten Aufflammen der Psoriasis kommen. Daher sollten Sie im Winter vor allem die von der Schuppenflechte befallenen Hautpartien intensiv eincremen und langes baden oder duschen vermeiden.
Klima Klimabehandlung: Besondere Klimabedingungen (Reize) für eine Therapie nutzen, z.B. Totes Meer (Israel oder Jordanien), Orte am Meer, im Hochgebirge (Davos), sonnenreiche Gegenden oder Gebiete mit Wüstenklima.
Kombination Bei einer "Kombinationstherapie" werden mehrere Medikamente oder Therapiearten mit unterschiedlichen Wirkmechanismen gleichzeitig eingesetzt.
Methoden Stufe 1
Zuerst werden die betroffenen Stellen abgeschuppt, die obersten verhornten Hautschichten werden abgelöst. 
Stufe 2
Dann werden Wirkstoffe auf die erkrankten Stellen aufgetragen. Je nach Wirkstoff ein bis mehrmals täglich. Es können auch mehrere Wirkstoffe als Kombinationstherapie verwendet werden. Morgens Wirkstoff 1 und abends Wirkstoff 2. 
Stufe 3
Danach werden Pflegepräparate ein bis mehrmals täglich aufgetragen.
Plan Bei jeder Therapie sollten die Vor- und Nachteile abgewogen werden. 
Kriterien: 
Wie ist die Wirksamkeit? 
Wie lange hält die Wirkung nach Absetzung der Behandlung an? 
Wie sicher ist sie? 
Welcher Zeitaufwand ist nötig? 
Was sind die Nebenwirkungen? 
Gespräch mit Ihrem Arzt, um die für Sie optimale Therapie festzulegen.
Reha (Kur) Rehabilitation - Behandlung in einer Spezialklinik. Dort kann der Betroffene intensiv und ohne Zeitstress behandelt werden. Kostenübernahme: Anträge bei Krankenkasse oder Rentenversicherungsträger mit ärztlicher Bescheinigung der Notwendigkeit einreichen. (SGB IX.)
Therapie Sie sollten sich für eine Therapie entscheiden, die Ihnen die besten Ergebnisse mit den wenigsten Nebenwirkungen bietet. Medikamente; behand.htm, Infobrief Aug 00
Totes Meer Klimatherapie in Israel oder Jordanien. 
Die gesetzlichen Krankenkassen können, müssen aber nicht die Kosten für die Klimatherapie am Toten Meer übernehmen. Maßgeblich ist 18 des Fünften Sozialgesetzbuches (SGB V), der dies einräumt, sofern "eine dem allgemein anerkannten Stand der medizinischen Erkenntnisse entsprechende Behandlung einer Krankheit nur im Ausland möglich ist 
Dazu muss der Versicherte formlos einen Antrag bei seiner Kasse stellen. Beizufügen ist die ärztliche Bescheinigung der Notwendigkeit, begründet mit der Schwere des Krankheitsbildes und der bisher im Inland bereits versuchten Therapien (stationäre Behandlungen), die zu keinem nachhaltigen Erfolg geführt haben. 
Die Rentenversicherungsträger (BfA, LVA) können die Kosten nicht, wie die Krankenkassen, im Rahmen der Einzelfallprüfung übernehmen. Sie dürften nur zahlen, wenn nachgewiesen wäre, dass die Behandlungserfolge am Toten Meer deutlich besser sind als im Inland. Die dazu notwendige Studie mit statistischem Vergleich genügend großer Patientengruppen wollte bisher niemand finanzieren. 
tmeer1+2.htm, Infobrief Aug 97
Wirksamkeit Bei den neuen Behandlungsansätzen konzentriert man sich auf die Teile des Immunsystems, die mit der Krankheit in Zusammenhang stehen. Anders als bei Immunsuppressiva, die das gesamte Immunsystem angreifen und daher eine ganze Reihe schädigender Nebenwirkungen haben können, geht die Entwicklung davon aus, dass diese neue Generation von Medikamenten gezielter wirkt. Durch die genaue Ausrichtung auf bestimmte Zellen sollen diese neuen Mittel sicher und ohne die von herkömmlichen Medikamenten bekannten Nebenwirkungen und Langzeitschäden die Beschwerden lindern.
Wundermittel Wundermittel? 
In den Medien tauchen des öfteren Hinweise auf neue "Wundermittel" für die Behandlung der Psoriasis auf. Immer wieder lassen sich Menschen davon in Versuchung führen und das Geld aus der Tasche ziehen. Wir möchten sie eindringlich darauf hinweisen, dass es bis heute noch kein "Wundermittel" gibt. Bevor sie sich zum Kauf eines so angepriesenen Mittels entschließen, erkundigen sie sich genau über die Inhaltsstoffe sowie deren Nebenwirkungen. Sollten sie irgendwelche Zweifel haben - fragen sie uns oder ihren Arzt! Sicherlich gibt es immer wieder neue Mittel, die dem einen oder anderen einen kurzzeitigen Erfolg bringen, aber dies sollte nicht Anlass sein, von einem "Wundermittel" zu sprechen.

kosmet.htm, Infobrief Aug 99 und Jul 04
Zeitaufwand Je nach der Therapie wird ein größerer oder kleinerer Teil der Freizeit für die Behandlung aufgewendet. Für die Pflege der Haut sollte man sich Zeit nehmen, die Haut dankt es Ihnen.
 

Dietmar Schulz und Team PSM

weiter

Home

November 2004 PSM e.V.