Psoriasis Information München (PIM) Logo PSM
 
PIM
Service
Lesen
Psoriasis
Behandlung
Leben mit
Erfahrungen
Berichte
Fragen
Adressen
Info
Selbsthilfe
Kliniken I
Intern
Inhalt
Impressum
E-Mail
 

Vorgestellt: Interferenzstrom

Vorwort
Unter dem Motto zurück zur Natur werden alternative Naturheilmittel mit viel Aufwand beworben.
Bedenken Sie, dass nicht auf allem wo Natur drauf steht auch Natur drin ist.
Ich möchte die Methode kurz erklären, bei Interesse über Wirkweise und wo es helfen soll,
gibt es weitergehende Literatur.

Wirkungsweise
Mischung zweier niederfrequenter pulsierender Wechselströme. Diese beiden Ströme überlagern sich im Körper in Form eines Stromes mit zwei neuen Frequenzen „Interferenz". Dadurch werden in der Zellmembran, an Rezeptoren, Signale ausgelöst, die komplexe Zellfunktionen beeinflussen können.
Vorteil: Es werden tiefliegende Gewebeschichten ohne Hautreizung erreicht. Die beiden Wechselströme werden über Manschetten auf der Haut dem Körper zugeführt. Es kann aber auch über Metallimplantate behandelt werden.

Forschung
Eine Forschergruppe in Karlsruhe hat mit ihren Experimenten erste Schritte zum grundlegenden Verständnis der verantwortlichen Zellmechanismen getan und darauf aufbauend eine spezielle Form der Elektrotherapie entwickelt, die auf der lokalen Anwendung eines Interferenzstroms beruht.
Die Menge des zellulären Botenstoffes (cAMP) kann durch die Felder verändert werden. Je nach Modulationsfrequenz der Felder tritt eine Erhöhung oder Verringerung auf. In Laborversuchen an Zellkulturen wurden als geeignete Modulationsfrequenzen 10 und 100 Hertz bei einer Grundfrequenz des Wechselstromes von 4000 Hertz gefunden.

Psoriasis
Die Behandlung von Schuppenflechte mit Interferenzstrom zielt darauf ab, die krankhaft erhöhte Teilungsaktivität der Basalzellen wieder zu normalisieren.
Ansatzpunkt ist der schon seit längerem bekannte Befund, dass in den psoriatischen Hautzellen die Konzentration des Botenmoleküls cAMP erniedrigt ist. In den Zellen kann nun mit Wechselstrom, der mit geeigneten Frequenzen moduliert wird, die cAMP Konzentration erhöht werden, was bei wiederholter Strombehandlung zu einer Normalisierung der Teilungsaktivität führen sollte.
Prof. Hermann Dertinger ist Leiter des Institut für Medizintechnik und Biophysik des Forschungszentrums Karlsruhe. Dertinger rechnet mit noch rund zwei Jahren bis zum breiten Einsatz der Therapie.
Schnell haben mehrere Firmen erkannt, dass sich mit der Therapie Geld machen lässt - genügend Psoriatiker gibt es ja. Professor Dertinger, der „Vater" der Therapie, warnt vor Trittbrettfahrern.

Erstveröffentlichung im Infobrief PSM Dezember 2000

weiter

Home

© April 2002 PSM e.V.